Kieferorthopädie




Kieferorthopädie


MIT EINER ZAHNSPANGE ZU DEINEM GESUNDEN UND SCHÖNEN LÄCHELN.

︎






Dr. Nicole und
Dr. Martin Benda




ZAHNSPANGE FÜR KINDER


Ungefähr 75 % aller Kinder und Jugend­lichen benötigen eine Zahn­spange – wir empfehlen daher eine Kontrolle beim Kiefer­ortho­päden im Alter von 6 bis 8 Jahren (auf Anraten Ihres Zahn- oder Kinder­arztes auch früher), spätestens nach Ab­schluss des Zahn­wechsels.

Je nach Aus­maß der Zahn­fehl­stellung und/oder Kiefer­fehl­lage wird ent­schieden wann und mit welchen kiefer­ortho­pädischen Geräten sich das beste Er­gebnis erzielen lässt.

Wir behandeln mit unter­schied­lichsten ab­nehm­baren und fest­sitzenden Apparaturen.



︎ MEHR ERFAHREN




ZAHNSPANGE FÜR ERWACHSENE


Eine Zahn­spange ist keine Frage des Alters, da sich unsere Zähne ein Leben lang bewegen lassen.

Die häufigsten Gründe für eine Be­hand­lung im Erwachsenen­alter sind neben dem optischen Er­scheinungs­bild, parodontale Fehl­belastungen, geplante Zahn­ver­sorgungen und Kiefer­gelenks­beschwerden.

Zur Auswahl steht neben der Fest­sitzenden Therapie (Brackets) auch die Therapie mit heraus­nehm­baren Kunst­stoff­schienen (Aligner­therapie).



︎ MEHR ERFAHREN

BEHANDLUNGEN





Heraus­nehmbare Zahn­spangen

Heraus­nehmbares Gerät aus Kunst­stoff, das bei Kiefer­fehl­stellungen in einem oder beiden Kiefern getragen wird.



Fest­sitzende Zahn­spange 
Multi­band­apparatur

Brackets (Plättchen) aus Metall oder Keramik und der Draht­bogen.




Ästhetische Brackets

Keramik­brackets (zahn­farben) und Lingual­brackets (an der Zahn­innen­seite).



Aligner-Therapie
Schienen-Therapie

Individuell ge­fertigte, nahezu un­sicht­bare Kunst­stoff­schienen (als Alter­native zu Brackets).


︎ Hersteller

UNSER TEAM